Kletter-Profi

„Huber Bua“ Thomas kommt nach Villach!

Im Rahmen des Festivals „King of Kanzi“ gastiert Thomas Huber, einer der beiden „Huber-Buam“, am 25. Oktober 2021 im Congress Center Villach. Er präsentiert seinen neuen Vortrag „Stein Zeit“.

Thomas Huber Die „Huber-Buam“ Alexander (links) und Thomas Huber im Karakorum (Südasien)

© Thomas und Alexander Huber

Anzeige

„King of Kanzi 2021“, das Kletter-Festival am Kanzianiberg, lockt auch bei seiner sechsten Auflage wahre Bergsport-Freude in die Region Villach. Vom 23. bis 25. Oktober 2021 werden rund um die Felsen des „Kanzi“ Einsteiger-Kurse, geführte Touren, Acroyoga-Workshops, Profi-Vorträge und ein kultiger Klettermarathon geboten.

Erfolg und Scheitern, Mut und Zweifel

Ein Höhepunkt im dichten Festival-Programm ist der neue Live-Vortrag „Stein Zeit“ von „Huber-Bua“ Thomas Huber, der im Rahmen des Festivals am Montag, 25. Oktober 2021, um 20 Uhr im Congress Center Villach erstmals in Kärnten zu sehen ist. Der Profi-Bergsteiger zeigt in diesem Vortrag seine bildgewaltigen Expeditionen in Pakistan und Indien und nimmt die Zuhörer mit auf eine Reise zwischen Auf und Ab, Erfolg und Scheitern, Leidenschaft, Mut und Zweifel – eine wilde, philosophische und rockige Reise in die Bergwelt des Thomas Huber.

„Eingeschränkte Freiheit“

Der gebürtige Bayer ist staatlich geprüfter Berg- und Skiführer und der ältere der beiden „Huber-Buam“. Thomas lebt für seine Leidenschaft, das Bergsteigen. Gemeinsam mit seinem Bruder Alexander gehört er zu einer der erfolgreichsten Seilschaften unserer Zeit. Was ist bei den Brüdern seit Beginn der „eingeschränkten Freiheit“ alles passiert? Neben abenteuerlichen Inhalten über Gipfelsiege gibt er auch ganz emotionale Einblicke in den Umgang mit der Pandemie.

Anzeige
Huber-Buam
Thomas Huber gastiert mit seinem Vortrag „Stein Zeit“ in Villach.
© Thomas Huber

Tickets

Tickets für den Vortrag sind online erhältlich sowie in den Tourismusinformationen Villach, Faak am See und Sattendorf.

12.10.2021 06:02
Anzeige
Thomas Huber Die „Huber-Buam“ Alexander (links) und Thomas Huber im Karakorum (Südasien)

© Thomas und Alexander Huber