Jubiläum

Arbeiterkammer Kärnten feiert 100. Geburtstag

Die Arbeiterkammer Kärnten startet in ihr Jubiläumsjahr zum 100. Geburtstag. Eine moderne Schwerpunkt-Ausstellung macht den Auftakt zur Veranstaltungsreihe „100 Jahre #echtgerecht“.

Arbeiterkammer Kärnten feiert 100. GeburtstagEine Torte zum 100. Geburtstag der Arbeiterkammer Kärnten: Präsident Günther Goach und Direktorin Susanne Kißlinger

© AK/Gernot Gleiss

Anzeige

Am morgigen 22. Februar ist es genau hundert Jahre her, dass die Arbeiterkammer Kärnten als letzte von neun Länderkammern in Österreich gegründet wurde. Im Dezember 1919 bekam der Nationalrat erstmals den Entwurf zur Errichtung von Kammern als „Schutzschild“ für Arbeiter und Angestellte vorgelegt. Bereits am 9. Juni des Folgejahres trat das entsprechende Gesetz in Kraft. Verzögert durch Abwehrkampf und Volksabstimmung schlug die finale Geburtsstunde der Arbeiterkammer in Kärnten erst am 22. Februar 1922. Zwei Jahre später fand sie gemeinsam mit dem Österreichischen Gewerkschaftsbund (ÖGB) im Gebäude in Klagenfurt ihr Zuhause.

Sicherheit und Ausgleich

„Die Arbeiterkammer ist seit ihrer Gründung ein Anker für soziale Sicherheit und gesellschaftlichen Ausgleich. Sie ist ein wichtiger Stabilitätsfaktor, setzt sich für Gerechtigkeit ein und wird auch die nächsten hundert Jahre stets an der Seite der arbeitenden Menschen stehen“, verspricht Günther Goach, Präsident der Arbeiterkammer Kärnten. Pünktlich zum 100. Geburtstag startet die jüngste Kammer Österreichs unter dem Motto „100 Jahre #echtgerecht“ mit Veranstaltungen und Projekten in ihr Jubiläumsjahr. Neben einer Ausstellung sind auch ein Festakt mit Festschrift im Sommer und ein Bildband in Vorbereitung.

Eine Schwerpunkt-Ausstellung

Der Startschuss ins Jubiläumsjahr Jahr fällt mit einer Schwerpunkt-Ausstellung, die bis Dezember im ÖGB/AK-Bildungsforum in Klagenfurt und in der Alpen-Adria-Mediathek in Villach zu sehen ist (siehe unten). „Die Ausstellung zeigt bedeutende Entwicklungslinien der Arbeiterkammer Kärnten auf und macht sichtbar, wie sich die Lebens- und Arbeitswelten der Kärntner Arbeitnehmer im Verlauf der letzten hundert Jahre verändert haben“, erklärt Projektleiter und Kurator Daniel Weidlitsch. Um auch gegenwärtigen Entwicklungen genügend Raum zu lassen, wurde der historische Ausstellungsteil um eine aktuelle Bestandsaufnahme und um Stimmen aus der gewerkschaftlichen Praxis ergänzt.

Geschichte hören, erleben und fühlen

Die Kombination aus Alt und Neu ergibt ein gut durchdachtes Konzept, das im gesamten Ausstellungsdesign wiederzufinden ist. Auffallende Wandinstallationen und bewegte Schautafeln mit modernsten Video-, Licht- undToneffekten garantieren eine multiperspektivische Betrachtung und machen die Geschichte der Arbeiterkammer Kärnten für Besucher hör-, erleb- und fühlbar. Der Eintritt ist frei.

Anzeige
Jubiläumsausstellung unter dem Motto „100 Jahre #echtgerecht“: Daniel Weidlitsch, Susanne Kißlinger, Anna Enderle und Günther Goach (von links)
© AK/Gernot Gleiss

Zur Ausstellung

  • Ausstellung: „100 Jahre #echtgerecht“
  • Dauer: Februar bis Dezember 2022
  • Orte: AK/ÖGB-Bildungsforum in Klagenfurt (Eingang Bahnhofstraße 44) und Alpen-Adria-Mediathek Villach (Kaiser-Josef-Platz 1)
  • Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 9 bis 16 Uhr
  • Führungen: auf Anfrage (050 477-2304 oder bildung@akktn.at)

Alle Informationen zum Jubiläumsjahr sind online zu finden.

21.02.2022 14:02
Anzeige
Arbeiterkammer Kärnten feiert 100. GeburtstagEine Torte zum 100. Geburtstag der Arbeiterkammer Kärnten: Präsident Günther Goach und Direktorin Susanne Kißlinger

© AK/Gernot Gleiss