Neue Initiative

Stadt fördert Teilnahme an Fußballcamps

Von Mitte Juli bis Ende August können Mädchen und Buben im Alter von fünf bis 15 Jahren an den „Klagenfurt Sport Fußballcamps 2022 – by Capelli Sport“ teilnehmen. Vier Vereine unterstützen diese Initiative: ASK, ASV, Austria Klagenfurt und SV Donau.

Stadt fördert Teilnahme an Fußballcamps Partner bei den Fußballcamps: Mario Polak („Klagenfurt Sport“), Willi Guggenberger (SV Donau), Georg Kulmitzer (ASK), Stadtrat Franz Petritz, Janis Deeken („Capelli Sport“), Harald Gärtner (Austria Klagenfurt), Natalie Pirker (ASV), Robert Micheu (Austria Klagenfurt) und Michael Viehrl („Capelli Sport“, von links)

© StadtKommunikation/Pessentheiner

Anzeige

Als eine Auswirkung der Pandemie ist die Stadt Klagenfurt mit einer neuen Initiative bestrebt, die Jugend gerade in den Sommermonaten wieder zurück zum Sport und zur Bewegung zu bringen. Von Mitte Juli bis Ende August können Mädchen und Buben im Alter von fünf bis 15 Jahren an den „Klagenfurt Sport Fußballcamps 2022 – by Capelli Sport“ teilnehmen. Unabhängig davon, ob sie bereits Mitglied in einem Fußballverein sind oder nicht.

Attraktives Gesamtpaket

Die Stadt unterstützt die Teilnahme jedes Kinds mit 54 Euro. Die Kosten für die jeweils viertägigen Camps belaufen sich daher auf 135 Euro (statt 189 Euro). Geboten wird ein attraktives Gesamtpaket mit professionellem Training. Jedes Kind erhält eine vollständige Ausrüstung und Verpflegung. Zudem werden Pokale und Medaillen ausgespielt und Karten für Heimspiele der Austria Klagenfurt verlost. Außerdem ist jedes angemeldete Kind zum Spiel der Austria Klagenfurt gegen die Kärntner Auswahl am 9. Juli 2022 um 19 Uhr im Wörthersee-Stadion eingeladen.

Die Termine

  • 11. bis 14. Juli 2022: SK Austria Klagenfurt
  • 19. bis 22. Juli 2022: ASK Klagenfurt
  • 1. bis 4. August 2022: SK Austria Klagenfurt
  • 22. bis 25. August 2022: SV Donau
  • 29. August bis 1. September 2022: Annabichler SV

Informationen und Anmeldungen: www.fussball-offensive.at

 

Statements zu den Fußballcamps

  • Stadtrat und Sportreferent Franz Petritz: „Mit den Fußballcamps wollen wir einerseits die einzelnen Fußballvereine unterstützen und näher zusammenführen. Andererseits sollen möglichst viele Kinder und Jugendliche für den Fußballsport motiviert werden. Der Bewegungsarmut aufgrund von Corona setzen wir damit offensiv etwas entgegen.“
  • Janis Deeken („Capelli Sport“): „Wir bieten nicht nur ein alters- und leistungsgerechtes Training, sondern ein richtiges Event mit Musik, Spiel und Spaß, das begeistert. Durch die Unterstützung der Stadt Klagenfurt ist ein sensationeller Teilnahmepreis möglich.“
  • Natalie Pirker (Annabichler SV): „Für den Nachwuchs ist es wichtig, Angebote zu haben, die von allen genutzt werden können. Wir freuen uns vor allem über die Teilnahme von möglichst vielen Mädchen.“
  • Harald Gärtner (SK Austria Klagenfurt): „Die Fußballcamps eignen sich gut, um Talente zu finden und an den Fußball zu binden. Die Förderung von Bewegung und der Gemeinschaftsgedanke stehen im Vordergrund.“
  • Willi Guggenberger (SV Donau): „Der Fußball verbindet, was sich auch in unserem Stadtteil St. Ruprecht mit vielen Nationalitäten zeigt. Wir wollen auch einige Kinder von den umliegenden Schulen motivieren, bei den Fußballcamps mitzumachen und beim Verein zu bleiben.“
  • Georg Kulmitzer (ASK): „Es ist wichtig, nicht nur den Spitzensport, sondern auch den Breitensport zu unterstützen. Diese begrüßenswerte Initiative zeigt, dass bei aller Konkurrenz die Vereine doch in einem Boot sitzen.“
  • Mario Polak („Klagenfurt Sport“): „Wir stellen mit verschiedenen Initiativen Bewegung und Sport wieder verstärkt in den Vordergrund. In Kärnten gibt es auch schon gute Frauenteams, die sich über weibliche Verstärkung aus den Fußballcamps sehr freuen würden.“
22.06.2022 14:29
Anzeige
Stadt fördert Teilnahme an Fußballcamps Partner bei den Fußballcamps: Mario Polak („Klagenfurt Sport“), Willi Guggenberger (SV Donau), Georg Kulmitzer (ASK), Stadtrat Franz Petritz, Janis Deeken („Capelli Sport“), Harald Gärtner (Austria Klagenfurt), Natalie Pirker (ASV), Robert Micheu (Austria Klagenfurt) und Michael Viehrl („Capelli Sport“, von links)

© StadtKommunikation/Pessentheiner