Hermagor

Verliebt ins Zirbenholz

Vor rund sieben Jahren wagte Heimo Leitner mit seiner Firma „HolzWerk“ den Schritt in die Selbstständigkeit. Im Gespräch mit „KLiCK Kärnten“ erzählt der Holzkünstler von seiner Liebe zum Holz.

Verliebt ins ZirbenholzHeimo Leitner und Ehefrau Bianca

© Hans Jost

Anzeige

Heimo Leitner aus Hermagor absolvierte in Villach die HTL mit den Schwerpunkten „Innenraumgestaltung“ und „Holztechnik“. Danach zog es ihn in die Steiermark, wo er sich im Luxusmöbelbau einen Namen machte. Die Verbundenheit mit der Heimat im Gailtal veranlasste ihn vor sieben Jahren, wieder nach Hermagor zurückzukehren. Hier gründet er sein Unternehmen „HolzWerk“ und später eine Familie. „Vor vier Jahren habe ich meine Frau Bianca geheiratet. Sie hat mir auch unseren Sohn Emil geschenkt, unsere Familie ist somit perfekt. Bianca ist sehr kreativ, sie kommt auch aus einer handwerklich orientierten Familie“, erzählt Leitner.

Die Produkte

Was war seine Idee auf dem Weg in die Selbstständigkeit? „Ich will Sachen machen, die keiner macht. Die Arbeit mit Massivholz steht bei mir im Vordergrund“, berichtet Leitner In der Werkstatt entstehen vielfach Geschenks- und Gebrauchsartikel. Auf Bestellung produziert er im Winter auch kleine Möbel. „Meiner Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Ich habe auch schon eine Parkuhr aus Zirbenholz gemacht. Bei mir entstehen auch Herze, Handtaschen und Spielzeug aus Holz, um den Leuten zu zeigen, wie vielseitig Holz ist. Die Zirbe ist mein Lieblingsholz, allein der Geruch ist einzigartig. Ich war vor einigen Tagen in Unterkärnten, um Zirbenholz zu holen. Wenn du dann im Wald stehst und einen Baum fällst, genießt du den Geruch und das Feeling hautnah“, schwärmt der „Holzwurm“. Das meiste Holz bezieht Leitner jedoch aus dem eigenen Wald.

Drei Standbeine

Der Unternehmer nimmt auch gerne Auftragsarbeiten an. „Meine Grundsatzidee besteht aus drei Standbeinen: der Verkauf im Geschäft, die Auftragsarbeiten und der Verkauf auf diversen Märkten“, fasst Leitner zusammen. Die „HolzWerk“-Produkte sind im Geschäft in Hermagor, auf Märkten am Weißensee, beim Dämmerschoppen in Hermagor und auf diversen Kunsthandwerksmärkten zu erwerben. Die Produktion von Werbegeschenken für Firmen ist ein zusätzliches Einkommen. „Der Weg in die Selbstständigkeit war nach meiner Ehefrau die beste Entscheidung in meinem bisherigen Leben“, betont Leitner.

 

26.06.2022 16:50 - Update am: 26.06.2022 15:20
Anzeige
Verliebt ins ZirbenholzHeimo Leitner und Ehefrau Bianca

© Hans Jost