St. Urban

Oberkrainer-Sound von den „Karawanken“

Beim dritten Dämmerschoppen vor der Jausenstation Stubinger in Buggl in Bach in der Gemeinde St. Urban trieben „Die Karawanken“ und das Skilehrer-Trio die Stimmung auf den Siedepunkt.

Oberkrainer-Sound von den „Karawanken“„Volte“ Stubinger, Werner Egger und Walter Regenfelder (von links) bei ihrer Trompeten-Show

© kope

Anzeige

Der einsetzende Regen tat gestern der Stimmung beim Dämmerschoppen vor der Jausenstation Stubinger in Buggl in Bach keinen Abbruch. Einem eigens dafür aufgestellten Besucherzelt konnte der Regen nichts anhaben. Auf den Showbühnen spielten Bert Stubinger und seine „Karawanken“ die schönsten Oberkrainer-Melodien. Das Skilehrer-Trio mit „Volte“ Stubinger, Walter Regenfelder und Heinz Berger war für den Humor zuständig. Sie wurden von Hubert Zwischenberger am Akkordeon unterstützt. Für die perfekten Küchenschmankerl sorgten Seniorchefin Maria Stubinger und Wirtin Victoria Stubinger mit ihrem Team.

Die Ehrengäste

Unter den zahlreichen Gästen befand sich auch eine Abordnung der Raiffeisen-Bezirksbank St. Veit/Feldkirchen mit Vorstandsdirektor Daniel Gradenegger, Kundenservice-Leiter Karl-Heinz Pobaschnig, dem Feldkirchner Bankstellenleiter Manfred Schinegger und zahlreichen Mitarbeitern. Weiters wurden der ehemalige Glanegger Polizeiinspektionsleiter Wolfgang Gragger gesehen, „Filiale“-Leiter Gerry Sobian, Rot-Kreuz-Offizier Alfred Cernic und Schlagerfan Sonja Bernhaus.

 

22.07.2022 10:03
Anzeige
Oberkrainer-Sound von den „Karawanken“„Volte“ Stubinger, Werner Egger und Walter Regenfelder (von links) bei ihrer Trompeten-Show

© kope