Landesbeschluss

„Kärnten Bonus plus 2023“ beträgt 600 Euro

Von der Förderung profitieren rund 70.000 Haushalte. Die Einkommensgrenzen wurden um 17 Prozent angehoben. Die automatische Auszahlungen starten im Jänner, Anträge sind online und auf Gemeinden ab 31. Jänner möglich.

„Kärnten Bonus plus 2023“ beträgt 600 Euro Pressekonferenz mit Landesrat Sebastian Schuschnig, Landeshauptmann Peter Kaiser, Landeshauptmann-Stellvertreterin Beate Prettner und Landesrat Martin Gruber (von links)

© LPD Kärnten/Just

Anzeige

„Mehr als 42 Millionen Euro wird das Land Kärnten für den Kärnten Bonus Plus zur Verfügung stellen – das ist eine nie dagewesene finanzielle Unterstützung für unsere Bevölkerung in dieser Teuerungswelle“, betonte Sozialreferentin Landeshauptmann-Stellvertreterin Beate Prettner heute, Dienstag, bei der Pressekonferenz nach der außerordentlichen Regierungssitzung. Im Vergleich zum geplanten Kärnten Bonus 2023 wird noch ein „großes Schäuferl“ nachgelegt: „Der Bund wird den Ländern 450 Millionen Euro zur Verfügung stellen. Für Kärnten sind das 28,3 Millionen Euro, die privaten Haushalten als Beihilfen im Bereich Heizen, Energie, Wohnen ausbezahlt werden sollen. Diese Summe legen wir auf unseren Kärnten Bonus drauf:

Kärnten Bonus auf 600 Euro aufgestockt

Wir erhöhen zum einen die Auszahlungssumme auf 600 Euro und erweitern zum anderen die Einkommensgrenzen“, sagte Prettner. „Rund 70.000 Haushalte in Kärnten – also rund ein Drittel aller Kärntner Haushalte – werden den Kärnten Bonus Plus 2023 in Höhe von 600 Euro beziehen können.“ Die Einkommensgrenzen (netto, ohne Sonderzahlungen, ohne Zusatzzahlungen wie Alimente, Pflegegeld, Kinderbeihilfe, Wohnbeihilfe etc.) für den Kärnten Bonus Plus 2023 sind: Alleinstehende: 1.600 Euro (statt Kärnten Bonus 2023: 1.460); Haushalte mit zwei volljährigen Personen: 2.400 Euro (statt 2.200); Zuschlag für jede weitere Person (Kind oder Erwachsener): 400 Euro; bei Alleinerziehenden erhöht sich der Zuschlag für jede weitere minderjährige Person auf 700 Euro (statt 400), informierte die Sozialreferentin.

Anzeige
Landeshauptmann-Stellvertreterin Beate Prettner und Landeshauptmann Peter Kaiser
© LPD Kärnten/Just

Bezugsberechtigte erhalten den Bonus automatisch in vier Tranchen

Wie wird ausgezahlt? „Jene Haushalte, die bereits den Kärnten Bonus 2022 bekommen haben, oder seit 2022 erstmals eine Sozialleistung des Landes beziehen, erhalten den Kärnten Bonus Plus 2023 automatisch! Und zwar in vier Tranchen: Ende Jänner: 100 Euro, Anfang Feber: 300 Euro, Anfang März: 100 Euro, Anfang April: 100 Euro“, sagte Prettner. Jene Haushalte, die einen Antrag zu stellen haben (entweder online oder mit Hilfe ihrer Hauptwohnsitzgemeinde), weil sie den Bonus nicht automatisch erhalten, aber unter die Einkommensgrenzen fallen, erhalten den Bonus dann ab der Bewilligung. Zum Beispiel in drei Tranchen: Feber: 400 Euro, März: 100 Euro, April: 100 Euro. „Kärnten unterstützt mit dem Kärnten Bonus Plus 2023 bis tief hinein in den Mittelstand. Das wird anhand von Rechenbeispielen sehr deutlich“, betonte Prettner.

Anzeige
Der Kärnten Bonus 2023 wurde heute, Dienstag, in der Regierungssitzung beschlossen.
© LPD Kärnten/Just

Rechenbeispiele

  • Alleinerziehende mit zwei Kindern: 1.600 Euro + 700 Euro + 700 Euro = 3.000 Euro (Netto,  ohne Sonderzahlungen, ohne Sozialleistungen wie Familienbeihilfe, Wohnbeihilfe etc.)
  • Ehepaar mit zwei Kindern: 2.400 Euro + 400 Euro + 400 Euro = 3.200 Euro (Netto, ohne Sonderzahlungen, ohne Sozialleistungen wie Familienbeihilfe, Wohnbeihilfe etc.)
  • Haushalt mit zwei erwachsenen Personen und drei weiteren Haushaltsmitgliedern (zum Beispiel 2 Kinder und 1 Großelternteil): 2.400 Euro + 400 Euro + 400 Euro + 400 Euro = 3.600 Euro (Netto, ohne Sonderzahlungen, ohne Sozialleistungen wie Familienbeihilfe, Wohnbeihilfe, Pflegegeld etc.)
Anzeige
PK mit LH Peter Kaiser, LHStv. Beate Prettner, LR Martin Gruber und LR Sebastian Schuschnig.
©

Anträge können bis 30. April 2023 gestellt werden

Die Sozialreferentin versicherte: „Sollten nicht alle bezugsberechtigten Haushalte die Unterstützung abholen, werden die Restmittel für zielgerichtete Zusatzförderungen eingesetzt – zum Beispiel für familienpolitische Maßnahmen. Doch ich appelliere an alle  Kärntner, diese so wichtige Unterstützung ‚abzuholen‘: Bitte stellen Sie einen Antrag!“ Anträge sind übrigens bis 30. April 2023 möglich.

17.01.2023 19:00
Anzeige
„Kärnten Bonus plus 2023“ beträgt 600 Euro Pressekonferenz mit Landesrat Sebastian Schuschnig, Landeshauptmann Peter Kaiser, Landeshauptmann-Stellvertreterin Beate Prettner und Landesrat Martin Gruber (von links)

© LPD Kärnten/Just