Fußball

Torhüter-Legende Hans Koch und sein EM-Tipp

Es gibt nur wenige Fußballfans in Kärnten, die Torhüter-Legende Hans Koch (68) nicht kennen. Was er über die österreichische Nationalmannschaft und ihre EM-Chancen denkt, erzählt er im „KLiCK Kärnten“-Interview.

Der ehemalige Tormann Hans Koch (68) hatte in seiner aktiven Karriere prominente Ersatz-Torhüter: Franz Wohlfahrt und Wolfgang Knaller.

© kope

Anzeige

Der gebürtige Feldkirchner Hans Koch zählt zu den legendären Torhütern in Kärnten. Noch mit 67 Jahren stand er in der Steuerberger Reservemannschaft im Tor. In den Spielpausen der Kärntner-Liga-Spiele des SV Feldkirchen ist er Hauptdarsteller des Elfmeter-Gewinnspiels „Loch den Koch“.

KLiCK Kärnten: Sie haben eine unglaubliche Karriere im Kärntner Amateurfußball hingelegt. Was waren die Höhepunkte?

Hans Koch: Ich habe zwei Jahre mit dem SV St. Veit in der 2. Division als Einser-Goali gespielt. Auf der Ersatzbank saß der spätere Nationaltorhüter Franz Wohlfahrt. Mit dem SV Feldkirchen wurde ich zwei Mal Kärntner Meister. Hier saß auf der Ersatzbank mit Wolfgang Knaller ein weiterer späterer Nationaltorhüter.

Für Ihre persönliche Nachfolger ist gesorgt, oder?

Mein Sohn Oliver (12) ist auf dem besten Weg zu einem guten Torhüter. Im Moment spielt er im Nachwuchs des SV Steuerberg. Für ihn zählt wie für mich in jungen Jahren nur der Fußball.

Anzeige
Hans Koch mit seinem Sohn Oliver (12), der selbst Tormann ist.
© kope

Die Fußball-EM steht vor der Tür. Was denken Sie über die letzten Testspiele der österreichischen Nationalmannschaft?

Für mich als Tormann hat mir Daniel Bachmann sehr gut gefallen, er ist für mich eine Einserbank. Es hat mich nur gewundert, warum er nicht schon im WM-Qualifikationsspiel in Schottland im Tor gestanden ist. Die Testspiele selbst waren nicht das Nonplusultra. David Alaba hat, abgesehen von Sonntag gegen die Slowakei, immer auf den falschen Positionen gespielt. Er gehört auf die linke Seite oder als Sechser eingesetzt. Marko Arnautovic war gegen die Slowakei dafür, dass er wenig Spielpraxis hat, sehr gut drauf. Allerdings reicht es bei ihm nur für 30 Minuten, in dieser Zeit kann er erb ein Spiel entscheiden.

Wie sehen Sie die Chancen?

Man darf nicht alles schlecht reden. Es fehlen noch der Rhythmus und die richtige Aufstellung. Teamchef Franco Foda ist noch immer auf der Suche. In der zweiten Halbzeit haben nicht einmal die Spieler gewusst, wer wo spielt. Martin Hinteregger musste sogar die Mitspieler fragen. Österreich muss sich sehr anstrengen, um die Gruppenphase zu „überleben“.

Wer wird Europameister?

Ganz klar, Favorit ist Frankreich. Sie haben die beste Mannschaft mit den besten Stürmern. Die Deutschen sind maximal Außenseiter. Sie haben dasselbe Problem wie Österreich: Da weiß der Trainer auch noch nicht, wer spielen wird.

08.06.2021 07:28
Anzeige
Der ehemalige Tormann Hans Koch (68) hatte in seiner aktiven Karriere prominente Ersatz-Torhüter: Franz Wohlfahrt und Wolfgang Knaller.

© kope

Anzeige