St. Veit/Glan

Zwei Bettlerinnen gaben sich als Taubstumme aus

Ein Ladendetektiv hatte in St. Veit an der Glan beobachtet, wie die mutmaßlichen Täterinnen (28,18) sich als taubstumm ausgaben, um Passanten um Geld anzubetteln.

Zwei Bettlerinnen gaben sich als Taubstumme aus Die zwei Frauen (28,18) aus Rumänien wurden in das Polizeianhaltezentrum Klagenfurt eingeliefert.

© Red/KK

Anzeige

Am Mittwoch (8. Februar 2023) hat sich ein Ladendetektiv um 14.30 Uhr bei der Polizeiinspektion St. Veit an der Glan gemeldet. Er hatte Anzeige erstattet, weil zwei weibliche Personen von ihm festgehalten worden waren.

Gefälschtes Zertifikat um Spenden zu sammeln

Er beobachtete die Beschuldigten dabei, wie sie sich als Taubstumme ausgaben, um von Passanten Geld zu erbetteln.   Die beiden Beschuldigten, eine 28-jährige und eine 18-jährige Frau, beides rumänische Staatsbürgerinnen, führten ein mutmaßlich gefälschtes Zertifikat sowie eine Spenderliste mit sich auf der verschiedene Spender mit einer Gesamtsumme von mehreren Hundert Euro eingetragen waren.

Frauen mittlerweile in Schubhaft genommen

Nach einer durchgeführten Einvernahme waren beide geständig, dass das Zertifikat gefälscht sei. Sie wurden nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Klagenfurt angezeigt. Die Frauen wurden über Auftrag des Bundesamtes für Fremdenwesen und Asyl festgenommen und am gestern, Mittwoch, um 23.00 Uhr in Schubhaft genommen und in das Polizeianhaltezentrum Klagenfurt eingeliefert.

09.02.2023 07:31
Anzeige
Zwei Bettlerinnen gaben sich als Taubstumme aus Die zwei Frauen (28,18) aus Rumänien wurden in das Polizeianhaltezentrum Klagenfurt eingeliefert.

© Red/KK