Arbeitsklausur

Koralmbahn: „Ganz Kärnten soll profitieren!“

Die Koralmbahn: Kärnten-Zukunft-Leben“ – unter diesem Titel hält die Kärntner Nachhaltigkeitskoalition eine Arbeitsklausur in St. Paul im Lavanttal ab. Dier Ergebnisse werden im Zuge einer Pressekonferenz am 25. September 2023 im dortigen Rathaus präsentiert.

Koralmbahn: „Ganz Kärnten soll profitieren!“Koralmbahn: Arbeitsklausur der Kärntner Nachhaltigkeitskoalition mit Landeshauptmann-Stellvertreter Martin Gruber und Landeshauptmann Peter Kaiser

© LPD Kärnten

Anzeige

Präsentiert werden die Ergebnisse der Klausur den Medien in einer Pressekonferenz am Montag, den 25. September um 12 Uhr, die direkt am neuen Koralmbahn-Bahnhof in St. Paul stattfindet.

 

Anzeige
Koralmbahn: Arbeitsklausur der Kärntner Nachhaltigkeitskoalition mit Landeshauptmann Peter Kaiser und Landeshauptmann-Stellvertreter Martin Gruber
© LPD Kärnten

Jahrhundertprojekt ist Chance für Kärnten

„Das Jahrhundertprojekt Koralmbahn ist eine Jahrhundert-Chance für Kärnten. Seitens der Landesregierung haben wir bereits in der vergangenen Legislaturperiode zahlreiche Maßnahmen gesetzt, Entscheidungen getroffen und grenzüberschreitende Kooperationen insbesondere mit der Steiermark geschaffen, die dafür sorgen sollen und werden, dass ganz Kärnten von der Koralmbahn profitieren wird. Jetzt geht es darum, dass wir als Nachhaltigkeitskoalition die lebendige und sich ständig weiterentwickelnde Agenda, mit weiteren Schwerpunkten, Zielvorgaben, Umsetzungsschritten aufladen, damit die Koralmbahn und mit ihr der Lebens-, Arbeits- und Wirtschaftsstandort Kärnten noch mehr an Fahrt aufnehmen kann“, machen Landeshauptmann Peter Kaiser und Landeshauptmann-Stellvertreter Martin Gruber im Vorfeld der Klausur der Nachhaltigkeitskoalition deutlich.

 

Anzeige
Koralmbahn: Arbeitsklausur der Kärntner Nachhaltigkeitskoalition mit Landeshauptmann Peter Kaiser und Landeshauptmann-Stellvertreter Martin Gruber
© LPD Kärnten
18.09.2023 15:00
Anzeige
Koralmbahn: „Ganz Kärnten soll profitieren!“Koralmbahn: Arbeitsklausur der Kärntner Nachhaltigkeitskoalition mit Landeshauptmann-Stellvertreter Martin Gruber und Landeshauptmann Peter Kaiser

© LPD Kärnten