Förderung

Ein Eislaufplatz für Thörl-Maglern

Landesrat Martin Gruber sagte in Thörl-Maglern eine Förderung in Höhe von 5.000 Euro für die Schaffung eines Eislaufplatzes zu. Davon profitieren nicht nur 300 Vereinsmitglieder.

Ein Eislaufplatz für Thörl-MaglernAm Eislaufplatz in Thörl-Maglern: Landesrat Martin Gruber (Dritter von links), Bürgermeister Reinhard Antolitsch (Zweiter von rechts), Gemeinderat Gerd Fertala (Dritter von rechts) sowie Obmann und Gemeinderat Roland Koch (Zweiter von links), flankiert von begeisterten Eisläufern

© Büro LR Gruber/Posch

Anzeige

Der SV Thörl-Maglern in der Marktgemeinde Arnoldstein ist der einzige Leichtathletikverein westlich von Villach. Mit über 300 Mitgliedern legt der Verein sein Hauptaugenmerk auf die Nachwuchsarbeit: Derzeit werden über 70 Kinder und Jugendliche betreut. Damit auch im Winter trainiert werden kann, wurden ein Eislaufplatz und eine Eisstockbahn bei der Sportanlage „Ladina“ geschaffen.

Regionale Identität

„Vereine prägen unsere regionale Identität – und dabei gehören sie unterstützt. Mit der Kleinprojekte-Förderung können wir einen wichtigen Beitrag leisten, um das Vereinsleben in den Gemeinden zu stärken. Daher unterstützen wir den SV Thörl-Maglern bei diesem Projekt mit 5.000 Euro aus dem Orts- und Regionalentwicklungsreferat“, sagte Landesrat Martin Gruber bei einem Besuch am Eislaufplatz mit Bürgermeister Reinhard Antolitsch. Die Gesamtkosten betragen rund 10.000 Euro.

Der neue Eisplatz wurde südlich des Vereinsheims auf der Schotterfläche errichtet. Er wird neben den Trainings auch für Publikumsläufe und künftig im Sommer für Asphaltstockschießen genutzt.

14.01.2022 12:22 - Update am: 14.01.2022 12:23
Anzeige
Ein Eislaufplatz für Thörl-MaglernAm Eislaufplatz in Thörl-Maglern: Landesrat Martin Gruber (Dritter von links), Bürgermeister Reinhard Antolitsch (Zweiter von rechts), Gemeinderat Gerd Fertala (Dritter von rechts) sowie Obmann und Gemeinderat Roland Koch (Zweiter von links), flankiert von begeisterten Eisläufern

© Büro LR Gruber/Posch