Armin Geissler

„Bildung ist die Basis für die Zukunft einer Region“

Als Landtagsabgeordneter ist Armin Geissler (SPÖ) das Sprachrohr des Lavanttals. Seine Hauptanliegen sind Arbeits-, Wirtschafts- und Bildungspolitik.

„Bildung ist die Basis für die Zukunft einer Region“Armin Geissler zog für die SPÖ im Oktober 2019 als Abgeordneter in den Kärntner Landtag ein.

© Gernot Gleiss

Anzeige

Der Lavanttaler Armin Geissler kam mit der Politik erstmals indirekt in Kontakt, als er in jungen Jahren mit einem Freund eine Ortsgruppe der Gewerkschaftsjugend in Lavamünd gründete. Heute vertritt der gebürtige Lavamünder, der in St. Georgen im Lavanttal zu Hause ist, die SPÖ als Abgeordneter zum Kärntner Landtag (siehe „Zur Person“ unten).

Politisches Elternhaus

„Ich bin in einer hochpolitischen Familie aufgewachsen und von klein auf sozialdemokratisch geprägt“, erzählt Geissler im Gespräch mit „KLiCK Kärnten“. Im Jahr 1986 trat er der SPÖ bei. Die inhaltlichen Schwerpunkte jener Ausschüsse, in denen er im Kärntner Landtag sitzt, bringen seine Anliegen, für die er sich engagiert, auf den Punkt: Er versteht sich als Sprachrohr des Lavanttals unter anderem für Arbeit-, Wirtschaft- und Bildungspolitik, insbesondere die Lehre.

Qualifizierte Facharbeiter

Als Betriebsratsvorsitzendem des Unternehmens Steiner Bau sind Geissler die Bedürfnisse der Arbeits- und Wirtschaftswelt wohlbekannt. „Arbeitnehmer benötigen beste Voraussetzungen und Unternehmer qualifizierte Facharbeiter“, fasst der Landtagsabgeordnete zusammen. Geissler ist in der Bildung, wie er selbst sagt, zum Beispiel ein Verfechter der Lehre mit Matura. In seinen Funktionen konnte er entscheidend zu Lehrlingsoffensiven im Unterkärntner Raum beitragen. „Bildung ist die Basis für den Arbeitsmarkt und die Wirtschaft – und somit für die positive Entwicklung einer Region“, betont Geissler. Die Aufgabe der Politik ist es, für die dementsprechenden Voraussetzungen zu sorgen. „Dafür setzte ich mich als sachorientierter Politiker ein“, stellt Geissler klar.

Naturverbundener Mensch

Wenn er nicht mit seinen beruflichen und politischen Aufgaben beschäftigt ist, zieht es ihn vor allem in die Natur, in die Berge und an die Seen. „Ich liebe es, wenn ich den Wörthersee im Zentrum Kärntens sehe“, verrät Geissler.

Anzeige
Privat zieht es Armin Geissler vor allem in die Natur, in die Berge und an die Seen.
© privat

Zur Person

Armin Geissler ist Vater zweier Kinder und in der Gemeinde St. Georgen im Lavanttal zu Hause. Hauptberuflich engagiert er sich als Vorsitzender des Betriebsrats des Unternehmens Steiner Bau mit Sitz in St. Paul im Lavanttal. Politisch war der stellvertretende Ortsparteiobmann der SPÖ St. Georgen im Lavanttal von April 2018 bis Oktober 2019 Ersatz-Bundesrat, ehe er als Abgeordneter in den Kärntner Landtag einzog.

Als Landtagsabgeordneter gehört er folgenden Ausschüssen an: „Wasserwirtschaft, öffentliches Wassergut und Hydrographie“, „Ländlicher Raum und Infrastruktur“, „Wohnbau, Arbeit und Technologie“ sowie „Wirtschaft, Tourismus und Mobilität“.

22.01.2022 17:30 - Update am: 22.01.2022 17:29
Anzeige
„Bildung ist die Basis für die Zukunft einer Region“Armin Geissler zog für die SPÖ im Oktober 2019 als Abgeordneter in den Kärntner Landtag ein.

© Gernot Gleiss