Timo Springer

„Flughafen braucht tragfähiges Konzept“

Timo Springer, Präsident der Industriellenvereinigung Kärnten, meldet sich zu Wort. Er plädiert dafür, „Lilihill“ noch einmal eine Frist zu setzen, das vorgelegte Konzept endlich umzusetzen.

„Flughafen braucht tragfähiges Konzept“Timo Springer, Präsident der Industriellenvereinigung Kärnten

© Johannes Puch

Anzeige

Soll das Land Kärnten die Call-Option ziehen und die Anteile am Klagenfurter Flughafen zurückkaufen? Zu dieser Frage meldet sich nun auch die Industriellenvereinigung Kärnten zu Wort. Deren Präsident Timo Springer findet klare Worte: „Ein schlüssiges Konzept für einen erfolgreichen Regionalflughafen ist in dem am Montag bei der Regierungssitzung vorgestellten ‚Plan B‘ von Roland Hermann und Anton Bucek schwer erkennbar“. Es gibt weder Business-Plan noch konkrete Verhandlungen mit Fluglinien, bemängelt er. Laut Springer geht mittlerweile der Fokus verloren: Am Flughafen werde nur noch über Immobilien und nicht über die für Kärnten so wichtige Infrastruktur diskutiert.

Technologie- und Innovationsstandort

Jegliches Konzept für den Airport muss aber, so Springer, von einer klaren Zielfunktion abgeleitet werden. Blickt man auf die regionale Verteilung der Wertschöpfung, kann diese Zielfunktion nur so lauten: „Der Flughafen Klagenfurt muss die optimale Konnektivität für Kärnten als Technologie- und Innovationsstandort gewährleisten.“ Denn: Dort und im Umfeld der Dienstleistungen werden 55 Prozent der Wertschöpfung des Landes erwirtschaftet.

Beratungsunternehmen beiziehen

Weil der Flughafen mit dem klassischen Business-Passagier allein nicht auszulasten ist, braucht es kreative Konzepte, um ein tragfähiges Geschäftsmodell zu gewährleisten. Springer plädiert daher dafür, „Lilihill“ noch einmal eine Frist zu setzen, das vorgelegte Konzept endlich umzusetzen. Zur Unterstützung schlägt der Präsident der Industriellenvereinigung vor, ein Beratungsunternehmen beizuziehen, das über entsprechendes Know-how bei der Entwicklung von Regionalflughäfen verfügt. Für den Klagenfurter Airport gibt es auch abseits von „Incoming“ und „Outgoing“ im Passagierflugverkehr noch viele Möglichkeiten, stellt Springer klar: „Außerdem sind die Fördertöpfe der EU bei weitem noch nicht ausgeschöpft!“

18.05.2022 19:24
Anzeige
„Flughafen braucht tragfähiges Konzept“Timo Springer, Präsident der Industriellenvereinigung Kärnten

© Johannes Puch