Baustellenfeier

Hochwasser-Schutz für Eberstein in Bau

Heute erfolgte die Baustellenfeier. Die Fertigstellung ist im Dezember 2024 geplant.

Hochwasser-Schutz für Eberstein in BauLandesrat Daniel Fellner (Mitte) mit den Ehrengästen bei der Baustellenfeier in Eberstein

© Büro LR Fellner

Anzeige

„Uns geht es darum, Kärnten Stück für Stück sicherer zu machen“, sagte Landesrat und Wasserwirtschaftsreferent Daniel Fellner heute anlässlich der Baustellenfeier beim Hochwasserschutz an der Görtschitz im Gemeindegebiet von Eberstein. Das Land Kärnten investiert dieses Jahr wieder rund 23 Millionen Euro in den Hochwasserschutz (davon rund 5,5 Millionen an Landesmitteln) und insgesamt 22 Millionen Euro in die Wildbach- und Lawinenverbauung (davon rund 4,6 Millionen Euro an Landesmitteln).

Zweitgrößtes Projekt in Kärnten

Der Hochwasserschutz an der Görtschitz, das zweitgrößte Projekt dieser Art in Kärnten nach Lavamünd, wird einerseits durch Dämme und Mauern im Siedlungsgebiet (aktiver Hochwasserschutz) und andererseits durch die Beibehaltung der bestehenden Überflutungsflächen (passiver Hochwasserschutz) außerhalb des Siedlungsgebiets erreicht. Über eine Gesamtlänge von etwa 2,2 Flusskilometern werden Maßnahmen wie Sohleintiefungen, Profilaufweitungen sowie Erhöhungen der Uferborde durch Ufermauern und Hochwasserschutzdämme umgesetzt. Zudem wird eine bestehende Brücke ersatzhergestellt.

Anzeige
Landesrat Daniel Fellner bei der Baustellenfeier in Eberstein
© Büro LR Fellner

Die Maßnahmen

Zur ökologischen Verbesserung wird eine Niederwasserrinne geschaffen und strukturiert. Wo Platz zur Verfügung steht, wird die Görztschitz aufgeweitet. Dadurch entstehen wertvolle ökologische Lebensräume. Außerdem ist eine naturnahe Gestaltung des Gerinnequerschnitts und eine Bepflanzung mit einer standorttypischen Ufervegetation vorgesehen. „Durch diese Maßnahmen wird das Gemeindegebiet von Eberstein bis zu einem hundertjährlichen Hochwasser der Görtschitz abgesichert sein. Insgesamt werden hundert Menschen und 53 Gebäude vor Hochwasser der Görtschitz geschützt“, fasste Landesrat Fellner zusammen.

Die Gesamtkosten

In Summe belaufen sich die Gesamtkosten auf sechs Millionen Euro: 2,466 Millionen Euro (41,1 Prozent) kommen vom Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus, 2,4 Millionen (40 Prozent) vom Land Kärnten, 1,134 Millionen Euro (18,9 Prozent) übernimmt die Marktgemeinde Eberstein. Die Fertigstellung ist im Dezember 2024 geplant.

22.06.2022 16:17
Anzeige
Hochwasser-Schutz für Eberstein in BauLandesrat Daniel Fellner (Mitte) mit den Ehrengästen bei der Baustellenfeier in Eberstein

© Büro LR Fellner