Eishockey

Die neue Saison startet in der Fremde!

Der Auftakt zur neuen Saison der „win2day ICE Hockey League“ erfolgt für beide Kärntner Vereine heute auswärts. Der KAC muss in Innsbruck ran, der VSV in Linz.

Die neue Saison startet in der Fremde! KAC gegen VSV: Das erste Derby der Saison steht am Nationalfeiertag (26. Oktober 2022) um 16.30 Uhr in Klagenfurt auf dem Spielplan.

© VSV/Marion Petutschnig

Anzeige

Am heutigen Freitag (16. September 2022) beginnt die neue Saison der „win2day ICE Hockey League“, in der beide Kärntner Vereine in der ersten Runde auswärts antreten. Rekordmeister EC KAC muss sich daran bis Mitte Oktober gewöhnen: Weil die künftige „Heidi Goëss-Horten“-Arena derzeit umgebaut wird, bestreiten die Klagenfurter Rotjacken ihr erstes Heimspiel erst am 16. Oktober 2022 um 16.30 Uhr gegen die Pioneers Vorarlberg.

HC Innsbruck – EC KAC

Heute heißt der Gegner mit Spielbeginn um 19.15 Uhr in Tirol HC Innsbruck. „Es ist immer schwierig, am Anfang des Spieljahrs gegen die Innsbrucker zu spielen. Sie kommen in der Regel mit viel Schwung aus der Sommerpause“, sagt Stürmer Manuel Ganahl. Grundsätzlich verfügt der HC Innsbruck meist über sehr viel Offensivpower und ist im Normalfall auch sehr effektiv. „Insofern ist ein Spiel gegen Innsbruck immer gleich ein guter Test, wie stabil wir defensiv stehen. Die Defensive ist wie gewohnt ein Hauptfokus in unserem Spiel, daran haben wir in den vergangenen Wochen auch weitergearbeitet“, erklärt Ganahl. Im Vordergrund steht aber unverändert das eigene Spiel: „In den ersten Partien der neuen Saison beschäftigen wir uns nicht sehr detailliert mit unseren Gegnern, da geht es eher um die Implementierung unseres eigenen Systems und darum, dass wir Schritt für Schritt wachsen.“

Bei den Klagenfurtern kehrten nach dem letzten Testspiel-Wochenende am Montag die zuletzt fehlenden Paul Postma und Samuel Witting zurück ins Training, beide stehen Trainer Petri Matikainen für die Partie in Innsbruck wieder zur Verfügung. Noch zu früh kommen Einsätze hingegen für Kele Steffler und Johannes Bischofberger, die beide an Unterkörperverletzungen laborieren.

Black Wings Linz – EC VSV

„Champions Hockey League“-Teilnehmer EC VSV, der bereits vier Bewerbsspiele in den Beinen hat, startet heute in Oberösterreich in die neue Saison. Das Spiel gegen die Steinbach Black Wings Linz beginnt um 19.15 Uhr. Auf die Villacher „Adler“, die mit insgesamt elf Neuzugängen neu formiert sind, wartet ein schwieriges Programm mit gleich fünf Auswärtsspielen in den ersten sieben Runden. Coach Rob Daum blickt dem Saisonstart optimistisch entgegen: „Vor allem die intensiven Duelle in der ,Champions Hockey League‘ waren eine perfekte Vorbereitung auf die nun startende Meisterschaft. Mit den beiden letzten Spielen war ich auch zufrieden. Wir sind bereit für den Liga-Start!“ Die Auslosung mit fünf Auswärtsspielen in den ersten sieben Runden sieht Daum nicht unbedingt als Nachteil: „Dafür haben wir dann im November auch einmal gleich fünf Heimspiele in Serie. Wenn wir ein gutes Team sein wollen, müssen wir auch auswärts punkten.“

Neuzugang Simon Depres, der heute sein Pflichtspiel-Debüt im Dress der „Adler“ gibt, kennt das Erfolgsrezept gegen die Linzer: „Der Coach hat uns gut auf den Gegner vorbereitet. Sie sind ein starkes Team, das heuer viel vor hat. Sie werden zu Hause auf eigenem Eis gerade in den ersten Minuten hart kommen. Da müssen wir dagegenhalten, hart arbeiten, viel Eislaufen und keine Fehler machen. Ich freue mich, dass es endlich los geht!“ Die Villacher müssen weiterhin auf den rekonvaleszenten Felix Maxa (Unterkörperverletzung) verzichten, der Einsatz des erkrankten John Hughes ist ebenso fraglich. Ansonsten steht Coach Daum der gesamte Kader zur Verfügung. Im Tor steht heute Jean-Philippe Lamoureux.

16.09.2022 11:05 - Update am: 16.09.2022 11:07
Anzeige
Die neue Saison startet in der Fremde! KAC gegen VSV: Das erste Derby der Saison steht am Nationalfeiertag (26. Oktober 2022) um 16.30 Uhr in Klagenfurt auf dem Spielplan.

© VSV/Marion Petutschnig