Land Kärnten

Schneefälle: Bevölkerung soll Vorsicht walten lassen!

Die starken Schneefälle in Kärnten haben bisher 670 Feuerwehreinsätze (Stand: Dienstag, 8.00 Uhr) ausgelöst. In einer Aussendung richtet sich das Land Kärnten mit der Bitte an die Bevölkerung, weiterhin vorsichtig zu sein.

Schneefälle: Bevölkerung soll Vorsicht walten lassen! Auch die Landeshauptstadt Kärntens präsentiert sich gerade tief winterlich.

© Daniel Kattnig

Anzeige

Besonders betroffen sind die Bezirke Völkermarkt und Klagenfurt-Land, Einsätze gab es aber auch in den anderen Bezirken. Rund 5.000 Haushalte sind in Kärnten aktuell ohne Strom, die KNG-Kärnten Netz arbeitet intensiv an der Wiederherstellung der Stromversorgung. Schulfrei haben heute, Dienstag, alle Schulen im Bezirk Völkermarkt sowie die Schulen in den Gemeinden Preitenegg und Lavamünd im Bezirk Wolfsberg. Eine Betreuung an den Schulen ist aber gewährleistet. Landeshauptmann Peter Kaiser und Katastrophenschutzreferent Landesrat Daniel Fellner danken allen im Einsatz stehenden Kräften.

Einsatzkräfte sind perfekt aufeinander abgestimmt

„Kärnten hält zusammen, alle im Einsatz stehenden Kräfte, die Behörden, Firmen, Einrichtungen, Institutionen und die Bevölkerung sind gut aufeinander abgestimmt, um Schutz und Sicherheit der Bevölkerung in Kärnten zu gewährleisten. Danke für euren unermüdlichen Einsatz und kommt alle gesund wieder von euren Einsätzen nachhause“, betont Kaiser. Fellner hebt hervor, dass die aktuellen Einsätze aufgrund der großen und schweren Schneemengen aufwendig und auch mit Gefahren für die Einsatzkräfte verbunden sind. Gemeinsam mit dem Landeshauptmann ruft er daher die Bevölkerung weiterhin zur Vorsicht auf.

Anzeige
Frau Holle lässt grüßen
©

Schneefallgrenze steigt heute über 800 Meter Seehöhe

Laut GeoSphere Austria bleibt heute, Dienstag, der Himmel über Kärnten bedeckt und am Vormittag schneit es noch recht verbreitet, meist ist der Schneefall aber nur mehr leicht. Die Schneefallgrenze steigt allmählich gegen 800 Meter Seehöhe an. Ein paar Zentimeter können vor allem noch in den südlichen Landesteilen und im Bereich der Pack zusammenkommen. Am Nachmittag gibt es dann immer öfters Niederschlagspausen. Gegen Abend gibt es nur mehr im Bereich der Karawanken und in den östlichen Karnischen Alpen leichten Schneefall. Die Höchsttemperaturen erreichen Werte zwischen 1 bis 3 Grad.

Anzeige
In und rund um Klagenfurt ist Vorsicht geboten: Durch die schwere Schneelast können Äste brechen.
© Daniel Kattnig

Der morgige Mittwoch sollte trocken bleiben

In der Nacht auf Mittwoch bleibt es laut Wetterbericht meist noch trüb, aber auch im Karawankenbereich hört der Schneefall allmählich auf. In der zweiten Nachthälfte ist es dann überall schon trocken. In den nördlichen Landesteilen könnten die Wolken zum Morgen hin teils schon aufbrechen. Die Tiefstwerte liegen zwischen  Minus 3 bis 0 Grad. Am Mittwoch ziehen die höheren Wolken zwar rasch ab, es kann aber dann Hochnebel mit einer Obergrenze um 1500 Meter Seehöhe vom Unteren Gailtal bis zum Lavanttal recht beständig sein. Überwiegend sonnig präsentiert sich hingegen das Wetter vom Mölltal bis zu den Nockbergen und im Oberen Drau- und Gailtal. Höchstwerte 1 bis 4 Grad.

24.01.2023 11:01
Anzeige
Schneefälle: Bevölkerung soll Vorsicht walten lassen! Auch die Landeshauptstadt Kärntens präsentiert sich gerade tief winterlich.

© Daniel Kattnig