Handel

„Smart-Locker“ erobern Klagenfurt

Es werden weitere smarte Abholstationen von Myflexbox in Klagenfurt aufgestellt. Für Klagenfurter Händler wurde ein neues Serviceportal ins Leben gerufen.

Myflexbox Erwin Smole mit Max Habenicht, Lukas Hoffmann und Inga Horny (von links)

© Studiohorst

Anzeige

„Der stationäre Handel steht momentan vor großen Herausforderungen, genau deshalb brauchen wir smarte und innovative Konzepte und Ideen, um konkurrenzfähig zu bleiben. Myflexboxen an Mobilitätsknoten aufzustellen, macht Sinn, weil man dadurch den Kunden leichter erreicht und die lokalen Unternehmen beim hybriden Handel unterstützt. Die Flexibilität für den Endkunden und den Unternehmer steigt dadurch enorm und in der heutigen Zeit, besonders seit der Corona-Pandemie, braucht man moderne Möglichkeiten für den kontaktlosen Handel“, sagt Stadtrat Max Habenicht zur Kooperation der Stadtwerke Klagenfurt mit dem Salzburger Start-up Myflexbox. Zwei smarte Abholstationen („Smart-Locker“) wurden bereits im Dezember 2020 in Klagenfurt aufgestellt – als Bestandteil der Mobilitätsknoten.

So funktionieren die Boxen

In die Schließfächer können rund um die Uhr und kontaktlos Pakete und Waren eingelagert, abgeholt und retourniert werden. Auch für „Click & Collect“ oder „Call & Collect“ sind sie nutzbar. Lokale Händler können sich unter myflexbox.at/haendler registrieren und das System testen – die ersten 20 Buchungen sind kostenlos.

Und so funktionieren die Boxen: Als Kunde erhält man eine Benachrichtigung mit Abholcode per SMS oder E-Mail, wenn das Paket hinterlegt wurde. Vor Ort scannt man den Code und kann die Sendung entnehmen.

Weitere Standorte der „Smart-Locker“

Es folgen heuer weitere Standorte der „Smart-Locker“ in Klagenfurt – insgesamt sind es dann fünf:

  • Fischlstraße 3
  • Welzenergger Straße 69
  • Gabelsbergerstraße 32
  • Kraßniggstraße 30
  • Walter-Dermuth-Straße 21 („Park & Ride“-Parkplatz, Westbahnhof)

„Letzterer ist besonders für Pendler interessant, da ihnen hier die Möglichkeit geboten wird, unkompliziert den Service zu nutzen, um Pakete abzugeben oder abzuholen“, weiß Stadtwerke-Vorstand Erwin Smole.

Ein Nutzer berichtet

Aus Händler-Sicht kann Lukas Hoffmann (UnXpected Event Team) bereits von der Nutzung berichten: „Für Klagenfurter Kunden meiner Haubentaucher Bags aus recyceltem Leder kann ich diese nun ganz einfach hinterlegen. Noch mehr nutze ich die Boxen aktuell mit meiner UnXpected-Event-Crew, um Autoschlüssel, Papiere und Dokumente für Mitarbeiter zu deponieren oder auszutauschen. Funktioniert für unser Team perfekt und wir sind zeitlich noch flexibler.“

Klagenfurt-Marketing-Chefin Inga Horny zu dieser Möglichkeit: „Ich freue mich über dieses Angebot für die Unternehmer in Klagenfurt. Ich bin zuversichtlich, dass in einem nächsten Schritt auch ein Standort in der Innenstadt gefunden werden kann.“

10.06.2021 10:08
Anzeige
Myflexbox Erwin Smole mit Max Habenicht, Lukas Hoffmann und Inga Horny (von links)

© Studiohorst

Anzeige