Hohe Kosten

Unwetter verursachten in Kärnten 42 Millionen Euro-Schäden

Die massiven Unwetter verursachten massive Schäden im Kärntner Wege- und Straßennetz. Die Wiederherstellung wird Millionen Euro kosten. Schwer getroffen ist auch die Land- und Forstwirtschaft.

Unwetter verursachten in Kärnten 42 Millionen Euro-Schäden Vom Unwetter waren auch Wege und Straßen betroffen.

© red

Anzeige

In den Tagen unmittelbar nach den massiven Unwettern des heurigen Sommers konnten die Schäden vielfach nur grob abgeschätzt werden. In der Land- und Forstwirtschaft, aber auch auf Landesstraßen und im ländlichen Wegenetz wurden in den letzten Wochen die Schadstellen jedoch genauer begutachtet. „Die Fachabteilungen konnten nun konkretere Kostenschätzungen vorlegen, die bedrückend sind“, führte LHStv. Martin Gruber heute nach der Regierungssitzung aus. „Wir sprechen alleine in der Land- und Forstwirtschaft von einem Schaden in Höhe von rund 42 Millionen Euro.“

Wiederherstellung kostet Millionen

Im ländlichen Wegenetz sind 219 Weganlagen betroffen. Die Wiederherstellung wird rund 11,2 Millionen Euro kosten. Forststraßen wurden auf einer Länge von 500 Kilometern beschädigt. Kosten von 6,5 Millionen Euro wird auch hier die Sanierung verursachen. Hinzu kommen rund 700.000 Festmeter an Schadholz, die angefallen sind, sowie ein Schaden an landwirtschaftlichen Kulturen in der Höhe von über 9 Millionen Euro.

Beschädigte Straßen

„Auch an den Landesstraßen ist erneut erheblicher Schaden entstanden. Es sind insgesamt 39 Straßenabschnitte betroffen, bei denen Instandsetzungen notwendig waren und sind“, so Gruber. Die Experten rechnen auch hier mit zusätzlichen Kosten von über 3 Millionen Euro für die Instandsetzung. Eine rasche Wiederherstellung der Infrastruktur habe oberste Priorität. Dafür werde es jedenfalls zusätzliche Budgetmittel seitens der Landesregierung geben, versicherte Gruber.

12.09.2023 19:17
Anzeige
Unwetter verursachten in Kärnten 42 Millionen Euro-Schäden Vom Unwetter waren auch Wege und Straßen betroffen.

© red