Klagenfurt

Fleischhauerei Rotter mit Landeswappen ausgezeichnet

Die Klagenfurter Traditions-Fleischhauerei Rotter erhielt das Kärntner Landeswappen. Der Betrieb beschäftigt aktuell 14 Vollzeit-Mitarbeiter.

Fleischhauerei Rotter mit Landeswappen ausgezeichnetVerleihung des Kärntner Landeswappens: Landeshauptmann Peter Kaiser, Johannes Rotter und Landtagsabgeordnete Silvia Häusl-Benz (von links)

© LPD Kärnten/Hannes Krainz

Anzeige

Das Recht zur Führung des Kärntner Landeswappen wurde der Fleischhauerei Rotter gestern, Montag, in Klagenfurt verliehen. Die Auszeichnung überreichte Landeshauptmann Peter Kaiser zusammen mit der Landesabgeordneten Silvia Häusl-Benz. Beide gratulierten dem Traditionsunternehmen, das stark auf Qualität und Nachhaltigkeit setzt.

Respekt vor Tier und Umwelt

„Danke für alles, das Sie, Ihre Familie, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie auch schon Ihre Vorfahren für Kärnten geleistet haben und leisten“, sagte Kaiser zu Firmenchef Johannes Rotter. Er hob die wertvolle Philosophie der Fleischhauerei hervor, die heimische Produkte verwendet sowie im Sinne der Nachhaltigkeit und mit Respekt vor dem Tier alles Verwertbare vom Tier nutze.

 

Wissenswert

Robert und Hilda Rotter gründeten ihre Fleischhauerei im Jahr 1877 in Mährisch Schönberg im heutigen Tschechien. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde es im Oktober 1956 in Klagenfurt wiedereröffnet. 2000 stieg Johannes Rotter als Geschäftsführer ein und übernahm 2014 als Fleischermeister den Betrieb. Derzeit sind in der Fleischhauerei Rotter in der Herrengasse und auf dem Benediktinerplatz 14 Vollzeit-Mitarbeiter beschäftigt.

27.09.2022 09:16 - Update am: 27.09.2022 09:18
Anzeige
Fleischhauerei Rotter mit Landeswappen ausgezeichnetVerleihung des Kärntner Landeswappens: Landeshauptmann Peter Kaiser, Johannes Rotter und Landtagsabgeordnete Silvia Häusl-Benz (von links)

© LPD Kärnten/Hannes Krainz