Aufforstung

10.000 Bäume für Schutzwald in Mallnitz

Die BKS Bank unterstützt die Aufforstung heimischer Objektschutzwälder. In Mallnitz wird ein Objektschutzwald unter anderem mit Lärchen-, Fichten- und Bergahorn-Jungpflanzen aufgeforstet. 5.000 Bäume sind bereits gepflanzt, weitere 5.000 folgen in den kommenden Tagen.

10.000 Bäume für Schutzwald in MallnitzRobert Egger beim Aufforsten des Schutzwaldes

© Patrick Sommeregger Baurecht

Anzeige

Den aktiven Einsatz für Klimaschutz sehen wir als Teil unserer gesellschaftlichen Verantwortung. Dazu gehört das Angebot nachhaltiger Bankprodukte wiedes Natur & Zukunft-Kontos, mit dem wir den Fortbestand von Schutzwäldern unterstützen. Für jedes abgeschlossene Konto wird ein Baum gepflanzt. Dabei achten wir sowohl auf die Biodiversität der Pflanzen als auch auf die Besonderheiten des Standorts. Bäume, die von der BKS Bank gepflanzt werden, sorgen für Schutz vor Naturgefahren wie Lawinen oder Hangrutschungen“, sagt Herta Stockbauer, Vorstandsvorsitzende der BKS Bank.

10.000 Bäume für Bio-Betrieb in Mallnitz

Die 10.000 Bäume werden in dem Wald von Robert Egger wachsen, der einen Bio-Betrieb mit Milchkühen und einer 34 Hektar großen Waldfläche in Mallnitz führt. Der gesamte Wald befindet sich in besonders schwer zugänglicher Lage und schützt sowohl Siedlungen als auch Infrastruktur vor Steinschlägen und Hangrutschungen. In den vergangenen Jahren war dieser Objektschutzwald mehrfach von Naturereignissen betroffen: In den Jahren 2012 und 2017 wurde durch Borkenkäferbefall etwa ein Drittel des gesamten Waldbestandes vernichtet. Ein Jahr später, 2018, wurde rund die Hälfte der Waldfläche durch Sturmschäden verwüstet. Nach der Aufforstung mit 5.000 neu gepflanzten Bäumen wurden diese kurz darauf, im Jahr 2019, wiederum durch Sturmschäden massiv beschädigt.

Waldfläche bietet große Herausforderungen

„Die Waldfläche von Herrn Egger ist so steil und schwer zugänglich, dass die Pflanzung jedes einzelnen Baumes einen enormen Aufwand darstellt. Ich bin selbst auf einem Bergbauernhof aufgewachsen und verstehe die Problematik daher sehr gut. Umso mehr freut es mich, dass wir einen Beitrag zu dieser herausfordernden Aufforstung leisten können“, sagt Stockbauer.

Teamarbeit von Finanz- und Landwirtschaft

Die Pflanzung der 10.000 Bäume in Mallnitz ist das Ergebnis der erfolgreichen Zusammenarbeit von Finanz- und Landwirtschaft: Die Landwirtschaftskammer Kärnten brachte ihre Expertise bei der Umsetzung ein. Sowohl die Auswahl des Waldstückes als auch die Entwicklung des Bepflanzungsplans mit Zusammensetzung der Pflanzen für den Mischwald erfolgte durch die Experten der Landwirtschaftskammer Kärnten. Dabei wurde besonders darauf geachtet, dass gegenüber dem Klimawandel resiliente Baumarten ausgewählt werden und dass die Biodiversität im Wald erhalten bleibt.

Wald schützt vor Lawinen

Es werden Lärchen, Fichten, Bergahorn, Birken, Schwarzerlen,Stieleichen und Weißkiefer gesetzt. Für einen Objektschutzwald entschied man sich, da dieser mehrfach positiv auf die Umwelt wirkt: In den Gebirgslagen schützt der Wald nicht nur den Boden selbst, sondern auch Infrastruktureinrichtungen vor Lawinen, Steinschlag und Vermurungen. Gut strukturierte und mit standortgerechten Baumarten bestockte Wälder sind dabei wesentlich. Ohne Waldbewirtschaftung ginge die Schutzfunktion durch Überalterung und flächiges Zusammenbrechen von Beständen verloren.

Anzeige

„Wälder klimafit machen“

„Die nachhaltige Nutzung der heimischen Ressourcen muss unser oberstes Ziel sein. Mit der Waldpflege und Holznutzung haben wir eine kostengünstige Möglichkeit, Co2 der Atmosphäre zu entziehen und langfristig zu binden. Wir stehen aber vor großen Herausforderungen: Die Waldbesitzer zählen zu den Hauptbetroffenen der Folgen der klimatischen Veränderungen. Mehr als 70 Prozent  der gesamten Holznutzung in Kärnten sind bereits jetzt auf Schäden zurückzuführen, die durch den Klimawandel verursacht wurden. Der Wald spielt aber im Kampf gegen den Klimawandel eine entscheidende Rolle, da er Treibhausgase binden kann und den Co2-neutralen Rohstoff Holz liefert. Dem Wiederaufbau von gesunden und klimafitten Wäldern kommt daher eine hohe Bedeutung zu. Ich bedanke mich bei der BKS Bank für diese Initiative, die dabei hilft, von Unwettern schwer getroffene Flächen mit klimafitten Wäldern wieder aufzuforsten“, sagte Siegfried Huber, Präsident der Landwirtschaftskammer Kärnten.

 

10.05.2023 14:00
Anzeige
10.000 Bäume für Schutzwald in MallnitzRobert Egger beim Aufforsten des Schutzwaldes

© Patrick Sommeregger Baurecht