Wein aus Kärnten

Der Winzer vom Sternberg

Der Wernberger Alexander Egger wollte eigentlich Koch werden. Geworden ist aus ihm ein erfolgreicher Chef eines Elektro-Unternehmens und schlussendlich ein Winzer. Mittlerweile gehört er zu den besten Winzern des Landes.

Der Winzer vom Sternberg Die Winzerfamilie Egger vom Sternberg bei Wernberg.

© Weichselbraun

Anzeige

Alexander Egger ist auf einem Bauernhof in Wernberg aufgewachsen. Die Mutter führte ein Gasthaus. „Mit ein Grund, dass ich unbedingt eine Kochlehre antreten wollte. Nur meine Mutter war dagegen, sie sagte zu mir: Lerne etwas gescheites“, erinnert sich der erfolgreiche Unternehmer. So trat Egger eine Elektrikerlehre an. Jetzt, knappe drei Jahrzehnte später, führt der ehemalige Lehrling ein eigenes Elektro-Unternehmen mit 20 Mitarbeitern.

Die Leidenschaft

Die Koch-Leidenschaft blieb dem Wernberger allerdings erhalten. So half er ständig in den verschiedensten Restaurants aus. „Ich habe sogar in der Küche im alten Steirereck in Wien an der Seite vom Seniorchef Heinz Reitbauer gearbeitet“, erzählt Egger voller Stolz. Ständig besuchte Egger zahlreiche Kochkurse, um sich fortzubilden.

Dann kam der Wein

Vor 14 Jahren schenkte die Ehefrau Petra ihrem Mann einen Wein- und Kellerwartkurs. Das war die Initialzündung für die Liebe zum Wein. „Sofort nach dem Kurs habe ich in Sternberg 600 Rebstöcke ausgesetzt. Drei Jahre später kam es zur ersten Abfüllung von 200 Flaschen“, berichtet Egger. Inzwischen sind es sechs Hektar, die von der Familie Egger bewirtschaftet wird. Ein Hektar wird in Kooperation mit dem Obst- und Weinbauzentrum St. Andrä bearbeitet. „Eine wertvolle Hilfe ist unsere Weingartenseele Astrid Tschofenig, die jeden Rebstock mit viel Liebe pflegt. Neben ihr haben wir noch den Weinbaufacharbeiter Gernot Happe im Team“, betont Alexander Egger.

Die Rebsorten

Die wichtigsten Weinsorten auf dem Sternberg sind der Sauvignon Blanc, Riesling, Traminer, Pinot Noir und in Zukunft verstärkt auch PIWI-Sorten. Der Weingarten ist auf Steilhängen rund um das Eigenheim am Sternberg angelegt. „Die Arbeit im Weingarten ist sehr auf Boden und Stock bezogen. Wir haben Schafe und Pferde im Weingarten und gedüngt wird mit Biokompost, der von einem angrendenen Bauern aufbereitet wird. Hinzu kommen die Traubenschonenden Kräutertee-Spritzungen. Dass die Trauben mit der Hand gelesen werden, ist für uns selbstverständlich“, erläutert der Winzer.

Die Lagerungen

Die lagerfähigen Weine bleiben 18 Monate in Amphoren (aus Florenz) oder im Holz (französische Feineiche der Firma Pauscha). Über die Flaschenlagerung im Terra Mystica Bergwerk in Bad Bleiberg berichten wir im nächsten Bericht.

Der Verkauf

Alexander Egger verkauft 40 Prozent seiner Weine in der gehobenen Gastronomie. Einen Großteil wird ab Hof verkauft und der Rest geht in den Export in die USA, nach Japan, Deutschland, Schweiz und auch Dänemark. „Im kommenden Jänner bin ich mit meinen Weinen in London vertreten“, freut sich Egger auf die Export-Erweiterung. Ein Leitspruch vom Winzer ist: „Der Wein ist ein Genussmittel, das Grenzen verbindet.“

http://www.sternberg-wein.at
https://weinauskaernten.at/
#sternbergwein
#dowoxtwos
#weinauskaernten
#genussland
#slowfood
#marktplatzmittelkaernten

13.09.2023 08:00
Anzeige
Der Winzer vom Sternberg Die Winzerfamilie Egger vom Sternberg bei Wernberg.

© Weichselbraun