Neu verpflanzt

Sechs Laubbäume in Villach professionell übersiedelt

Heute fand in den frühen Morgenstunden eine aufwändige Rettungsaktion für sechs stattliche Bäume in St. Martin statt, die wegen einer Hangsicherung gefährdet waren.

Die Ausgrabung der Bäume war ein aufwändiges Projekt.

© Stadt Villach

Anzeige

Sechs stattliche Laubbäume, eine Rosskastanie und fünf Spitzahorne, waren in der St.-Martiner-Straße bei Hangsicherungsarbeiten im Weg. „Villach grenzenlos grün ist keine leere Worthülse. Jeder einzelne Baum ist uns wichtig und ein sehr wertvolles Stück Grün in unserer Stadt. Wir versuchen zu erhalten und zu retten, wo immer es möglich ist“, sagt Vizebürgermeisterin und Nachhaltigkeitsreferentin Irene Hochstetter-Lackner.

Anzeige
Die Bäume in der St.-Martiner-Straße wurden fachmännisch ausgewurzelt und in den Dinzlpark übersiedelt.
© Stadt Villach

Verpflanzung einige Alternative

Das Stadtgrün-Team eruierte, dass für die sechs Bäume nur eine Verpflanzung in Frage kommt. Also beschlossen die Verantwortlichen, eine Umsiedelungsaktion zu veranlassen. „Bäume, die seit Jahren gut wurzeln und wachsen, kann man nicht mehr so einfach versetzen, da mussten schon Spezialgeräte her“, schildert Hochstetter-Lackner.

Anzeige
Im Dinzlpark wurden die sechs Bäume noch am frühen Vormittag neu eingepflanzt.
© Stadt Villach

Neuer Standort im Dinzlpark

Zur Vorbereitung schnitten die Stadtgrün-Mitarbeiter die Kronen der Bäume in der vergangenen Woche zurück, weil sie durch professionellen Pflanzenschnitt den Versetzungsschock besser vertragen. Heute rückten Geräte und Experten in den frühen Morgenstunden schließlich zum spektakulären Einsatz an, lockerten und umfingen die großen Wurzelballen der Bäume mit dem Spezialgreifarm und hoben sie vorsichtig aus dem Erdreich. Gleich danach wurden die großen Bäume an ihren neuen, bereits vorbereiteten Standort im Dinzlpark verfrachtet und sorgsam wieder eingepflanzt.

20.09.2021 16:57
Anzeige
Die Ausgrabung der Bäume war ein aufwändiges Projekt.

© Stadt Villach