Tablets & Co.

Mittelschulen in Villach fit für digitalen Unterricht

Mittelschule Völkendorf: Die Mädchen und Buben der fünften und sechsten Schulstufe werden mit persönlichen Tablets ausgestattet.

Digitaler UnterrichtMittelschule Völkendorf: Vizebürgermeisterin Irene Hochstetter-Lackner, IT-Beauftragte Elke Janach, Direktorin Andrea Miklautsch, Schülerin Helena Duric und Schüler Matthias Ofenbauer (von links)

© Stadt Villach/Cianciabella

Anzeige

Vom Breitband-Anschluss über Tablets bis zum PC in jeder Schulklasse – das digitale Lernen hält in den Villacher Schulen längst Einzug. „1,8 Millionen Euro hat die Stadt bisher investiert, um Schulen, Lehrende und Lernende digital fit zu machen“, sagt Bürgermeister Günther Albel.

Besuch in der Mittelschule Völkendorf

Vizebürgermeisterin und Bildungsreferentin Irene Hochstetter-Lackner stattete heute der Mittelschule Völkendorf einen Besuch ab, um sich von der digitalen Qualität zu überzeugen. Die Mädchen und Buben der fünften und sechsten Schulstufe werden nun mit eigenen Tablets ausgestattet. Auch die weiteren Villacher Mittelschulen sind flott unterwegs auf dem Weg in die digitale Unterrichtszukunft.

In allen Unterrichtsfächern

„Die Tablets bekommen eine spezielle Software. Sie werden so gut wie in allen Unterrichtsfächern eingesetzt“, berichtet Elke Janach, IT-Beauftragte der Mittelschule Völkendorf. Auch das Pädagogenteam macht sich, wie die übrigen Villacher Kollegen, seit Jahren digital fit und bildet sich ständig weiter. Die Stadt stellte vor einem Jahr den Schulen Tablets zur Verfügung, die bereits Teil des Unterrichts ist. Direktorin Andrea Miklautsch ist stolz auf ihre Vorzeige-Schule: „Die neuen mobilen Endgeräte wurden von den Eltern zu einem Viertel mitfinanziert. Künftig gehören sie wie ein Schulbuch sowohl zum täglichen Unterricht als auch zum Lernen daheim.“

Vizebürgermeisterin Hochstetter-Lackner legt auch großen Wert darauf, dass die Mädchen und Buben vor allem in den Volksschulen die klassischen Kulturfähigkeiten (Lesen, Schreiben und Rechnen) als Bildungsgrundlage solide erlernen: „Aber das digitale Lernen ist wichtig, damit unsere Jugend später zukunftsfit ins Berufs- und Alltagsleben starten kann.“

20.10.2021 17:22 - Update am: 20.10.2021 17:23
Anzeige
Digitaler UnterrichtMittelschule Völkendorf: Vizebürgermeisterin Irene Hochstetter-Lackner, IT-Beauftragte Elke Janach, Direktorin Andrea Miklautsch, Schülerin Helena Duric und Schüler Matthias Ofenbauer (von links)

© Stadt Villach/Cianciabella